FacebookSocial Media Advertsing

How do Facebook ads work? Advertising on Facebook: Retargeting, Lookalike & Dynamic Ads

Menschen nutzen Facebook und Instagram, um mit ihren Freunden und Familienmitgliedern oder Marken, die ihnen gefallen, in Kontakt zu treten. Sie verbringen immer mehr Zeit in sozialen Netzwerken. Dies wirkt sich auch auf ihr Einkaufsverhalten aus. Viele Konsumenten nutzen soziale Medien sehr häufig. Für Unternehmen ist es daher sinnvoll, auch auf den Plattformen aktiv zu sein, die ihre Kunden ohnehin schon nutzen.

Facebook hat über 2,5 Milliarden aktive Nutzer pro Monat, wobei der mobile Konsum im Steigen begriffen ist. Damit ist das soziale Netzwerk das größte seiner Art - auch im Hinblick auf die Zahl der dort vertretenen Werbetreibenden.

Anzahl der monatlichen aktiven Facebook-Nutzer weltweit vom 1. Quartal 2009 bis zum 1. Quartal 2020

Tatsächlich präsentiert sich Facebook den Werbetreibenden als eine extrem spannende Wunderwaffe im Remarketing. Der folgende Artikel gibt einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten, die das Netzwerk bietet, und wie diese weit über das Re-Targeting von Website-Besuchern hinausgehen.

Was sind Dynamic Ads und warum sollte ich sie verwenden?

Mit Dynamic Ads können Sie zwei Personengruppen ansprechen:

Recent visitors to your site and Broad audiences & Recent visitors to your site or app

Recent visitors to your site or app & Broad audiences

1. Dynamic Product Ads for Recent Visitors

Sie können für Ihre Produkte bei Personen werben, die die Produkte auf Ihrer Website angesehen haben. Dies ist nützlich für retargeting Personen, die eine hohe Kaufabsicht für bestimmte von Ihnen angebotene Produkte gezeigt haben.

Retargeting ist seit jeher eine der effektivsten Methoden im Online-Marketing, um potenzielle Kunden, die sich bereits Produkte angesehen oder zumindest die Website besucht haben, durch erneute Ansprache zur Konversion zu bewegen.

Das Konzept von Facebook ist im ersten Schritt identisch mit anderen Retargeting-Maßnahmen: Der Besucher der Website wird markiert und verfolgt (in diesem Fall durch den Facebook-Pixel) und kann so später vom Werbetreibenden auf Facebook (oder anderen Websites) mit geeigneter Werbung angesprochen und auf die Seite zurückgeführt werden. Facebook bietet jedoch wesentlich genauere und vielseitigere Retargeting-Möglichkeiten, die auch geräteübergreifend funktionieren.


Der Website-Besucher wird markiert und verfolgt, und geeignete Werbung wird ihm später gezeigt, damit er zur Seite zurückkehren kann.

Voraussetzungen für Retargeting

  • Facebook Pixel:
    Sie müssen Facebook-Pixel auf Ihrer Website eingebettet haben und Standard-Ereignisse verwenden, die erfassen, welche Produkt-IDs aus Ihrem Katalog angesehen, in den Warenkorb gelegt und gekauft werden. Wenn Sie nicht wissen, wie ein Pixel eingerichtet wird, wird am Ende des Artikels Hilfe angeboten.
  • Katalog:
    Für Dynamic Ads benötigen Sie einen Katalog. Ein Katalog ist ein Repository für Informationen über Objekte, die Sie in Facebook-Anwendungen bewerben oder verkaufen möchten. Sie können Ihren Katalog mit anderen Kanälen wie Instagram Shopping oder dynamischen Anzeigen verknüpfen, so dass so viele Personen wie möglich Ihre Artikel sehen können.

Beispiel:

Jasper's Boutique ist ein Online-Händler mit Hunderten von Farben, Größen und Kleidungsstilen. Jasper's Boutique verwendet den Facebook-Pixel auf ihrer Website, um herauszufinden, welche Produktseiten die Leute besuchen und welche Artikel sie in ihren Einkaufswagen legen. Tim, ein Einkäufer, besucht die Website von Jasper's Boutique auf seinem Desktop-Computer. Er sucht nach blauen T-Shirts und findet eines, das ihm gefällt. Er legt das Hemd in seinen Einkaufswagen, durchsucht ein paar weitere Artikel, verlässt aber die Website, ohne seinen Einkauf abzuschließen. Der Facebook-Pixel erfasst die Produktseiten, die Tim besucht hat, und den Artikel (das blaue T-Shirt), den er in seinen Einkaufswagen gelegt hat. Mithilfe dynamischer Anzeigen kann Jasper's Boutique eine Anzeige in Tims Instagram-Feed ausliefern, die für relevante Artikel wirbt, möglicherweise einschließlich desselben T-Shirts, das er zuvor angesehen hat, und ergänzender Produkte wie eine Jeans. All dies geschieht, ohne dass die Jasper's Boutique manuell neue Kreative hochladen, die Preise aktualisieren oder die Verfügbarkeit bestätigen muss. Nachdem er die Anzeige auf Instagram gesehen hat, klickt Tim auf die Schaltfläche Jetzt einkaufen, um auf die Produktseite von Jasper's Boutique zu gelangen, und tätigt den Kauf. Da dynamische Anzeigen geräteübergreifend geschaltet werden, konnte Tim den Kauf problemlos auf seinem Mobilgerät abschließen, obwohl sich sein ursprünglicher Touchpoint auf einem Desktop befand.

Mit Lookalike Audiences neue Kunden gewinnen

Neukundengewinnung mit Lookalike AudiencesDer Schwerpunkt sollte nicht nur auf Retargeting, sondern auch auf potenziellen Neukunden liegen. Viele der geschaffenen Website-Zielgruppen sind die ideale Datenbank, um so genannte Lookalikes (einfach übersetzt: digitale Zwillinge) zu erstellen. Diese werden verwendet, um auf Facebook nach Nutzern zu suchen, die sich ähnlich verhalten wie die Personen aus der Datenquelle (in diesem Fall die Website Custom Audience).

Should I advertise on Facebook

Die Lookalike Audiences sind ein schneller und effektiver Weg, um mit mehr Menschen in Kontakt zu treten, die wahrscheinlich an Ihrer Werbung interessiert sind. Alles, was Sie tun müssen, ist, ein Quellpublikum von Personen zu schaffen, die Sie bereits kennen. Ihre Werbung wird dann Menschen mit ähnlichen Interessen und Eigenschaften erreichen.

Sie können Lookalike Audiences verwenden, um Menschen zu erreichen, die ähnlich sind zu:

  • Bestehende Kunden
  • Leute, denen deine Facebook Seite gefällt
  • Besucher deiner Webseite
  • Leute, die deine mobile App benutzen
Dynamic Product Ads: Remarketing Visualisierung

2. Dynamic Product Ads for Broad Audiences

Als Online-Händler besteht eine Ihrer Herausforderungen darin, Menschen zu finden, die sich für Ihre Produkte interessieren. Nachdem Sie sie gefunden haben, möchten Sie ihnen vielleicht Produkte zeigen, die für sie relevant sind.

Mit einer breiten Zielgruppenansprache können Sie Menschen erreichen, die Interesse an Ihren Produkten (oder ähnlichen Produkten) bekundet haben, auch wenn diese Ihre Website noch nicht besucht haben. Wenn Sie ein breites Publikum ansprechen, sehen die Menschen in diesem Publikum automatisch Produkte aus Ihrem Katalog, die für sie wahrscheinlich relevant sind.

Beispiel:

Jill, die dem Zielgruppenprofil von Jasper's Boutique entspricht, hat auf mehreren Websites, die die Dienste und Technologien von Facebook nutzen, nach Schuhen gesucht; außerdem hat sie sich mit schuhbezogenen Inhalten auf Facebook und Instagram beschäftigt. Wenn Jill auf Facebook ist, zeigt eine dynamische Werbung, die sich an ein breites Publikum von Jasper's Boutique richtet, ihre Schuhe und verwandte Produkte aus dem Katalog von Jasper's Boutique, an denen sie möglicherweise interessiert ist (Dynamic Ads Broad Audience). Jill klickt auf die Anzeige und beginnt, die Website von Jasper's Boutique zu durchsuchen. Am Ende legt sie ein paar Artikel - ein Paar Schuhe, einen Rock und ein Kleid - in ihren Einkaufswagen, schließt den Kauf aber nicht ab. Wenn Jill jetzt auf Facebook ist, sieht sie Jaspers dynamische Anzeigen für Retargeting, mit denen sie für die Artikel werben kann, die sie in ihren Einkaufswagen gelegt, aber nicht gekauft hat, sowie für Produkte, die die Artikel in ihrem Einkaufswagen ergänzen (Dynamic Ads Retargeting).

Facebook Now Allows Advertisers To Target Broader Audiences In ...

Dynamic Ads for Broad Audience nimmt den Produktkatalog, den Sie hochladen, und nutzt Verhaltensinformationen über Benutzer, um automatisch zu bestimmen, welche Produkte in den Anzeigen, die sie in ihrem Feed sehen, erscheinen sollen. Auf diese Weise können Sie Kunden schnell, effizient und in größerem Umfang erreichen.

Werbetreibende können jetzt ganze Produktkataloge hochladen, um den Benutzern auf der Grundlage ihrer Interessen, ihres Verhaltens und ihrer demografischen Daten dynamisch Anzeigen zu schalten. Darüber hinaus können sie Benutzer, die bestimmte Artikel angesehen, in den Warenkorb gelegt oder gekauft haben, erneut ansprechen. Dynamische Anzeigen bieten die Möglichkeit, Ihr Publikum über die Benutzer hinaus zu erweitern, die bereits in Ihren Conversion-Trichter eingetreten sind, indem sie Produkte auf Ihrer Website besuchen, durchsuchen oder kaufen. Mit DA haben Sie die Möglichkeit, zusätzlich zu Ihrem identifizierten Publikum neue Kunden zu finden, um gezielte Produkte bei den Kunden zu bewerben, die am ehesten daran interessiert sind.

Vorteile dynamischer Anzeigen

  • Skalieren Sie Ihre Kampagnen
    Bewerben Sie Ihr gesamtes Inventar, ohne für jedes Produkt eine Anzeige konfigurieren zu müssen.
  • Anzeigen zur richtigen Zeit ausliefern
    Richten Sie einmal eine dynamische Anzeigenkampagne ein, um kontinuierlich Menschen mit den richtigen Produkten zur richtigen Zeit zu erreichen.
  • Menschen geräteübergreifend erreichen
    Reach people with ads on any device they use.
  • Relevante Anzeigen anzeigen
    Lassen Sie Facebook die Produkte identifizieren und zeigen, für die sich eine Person am ehesten interessieren könnte.

Dynamic Ads lassen sich wahrscheinlich am ehesten mit Google Shopping vergleichen. Wie Einkaufskampagnen, die auf einem Produkt-Feed basieren, der auf Facebook freigegeben wird. Auf diese Weise können Sie auf einfache Weise Kataloge mit 3 bis 300.000 Produkten in das Werbesystem einspeisen und für Werbung zur Verfügung stellen. Der Unterschied zu Google Shopping liegt in der Zielgruppenansprache. Da Facebook keine Suchmaschine ist, mit der Menschen beispielsweise Produkte und Händler finden können, ist es nicht möglich, auf bestimmte Schlüsselwörter zu bieten und darauf basierend Werbung zu platzieren.

Are facebook ads worth it? 

As Facebook’s user base continues to grow, the larger the potential audiences advertisers can target based on demographics, personal interests, purchasing behavior, life events, and thousands of other criteria that can improve the ROAS of a Facebook advertising campaign.

Although advertisers have many elements to consider when launching a new online advertising campaign, from potential reach to ad creative, oftentimes it comes down to cold, hard numbers. Fortunately, Facebook is one of the most cost-effective advertising platforms available

This shows that the average cost-per-click of Facebook ads is $1.72.

The average cost-per-click of Facebook ads is $1.72.

The figure below, based on Instapage data, shows that the average cost-per-click of Facebook ads is $1.72 – a remarkably low CPC considering how effective Facebook ads can be:


We now contrast this with the average conversion rate, which is 9.1%.

The average return-of-ad-spend of Facebook ads is 9.21%

The average conversion rate of Facebook ads is 9.21%

Keep it simple… but effective

Mit emarketing können Facebook-Kampagnen problemlos parallel zu Google-Kampagnen durchgeführt werden, so dass Sie den perfekten Überblick in nur einem Dashboard erhalten. emarketing installiert automatisch Facebook-Pixel und synchronisiert den Produktkatalog. Sie müssen sich nur noch zwischen den Kampagnentypen entscheiden: Retargeting, Retargeting + Lookalike und dynamische Produktanzeigen (breites Publikum).

Retargeting, Lookalike, Dynamic Ads

Für den Fall, dass nur bestimmte Produkte oder bestimmte Produktkategorien beworben werden sollen, bietet das Emarketing eine einfache Lösung: den Smart-Filter.

Smart-Filter mit Best-Preis einrichten

Konfigurieren Sie Ihre Smart-Filter mit verschiedenen Attributen und starten Sie Ihre Kampagnen auf Basis dieser Attribute. Die Filter bieten viele Optionen zur Eingrenzung des Bereichs, wie z.B. den besten Preis. Daher werden nur Produkte zum besten Preis beworben. Mit emarketings automatisierten Facebook-Kampagnen in Kombination mit Smart-Filtern haben Sie maximale Kontrolle bei minimalem Aufwand.

Starten Sie jetzt Ihre 30-tägige Testphase und überzeugen Sie sich selbst vom emarketing! www.emarketing.com

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Comments are closed.